Freitag, 29. Mai 2020
Corona- Accessoires


Eine Auswahl selbstgenähter Gesichtsmasken in unterschiedlichen Schnitten, aus unterschiedlichen Stoffen (von bedruckter oder gebatikter Baumwolle bis Seersucker) und "modisch" sehr differenziert.
Am angenehmsten finde ich den Gesichtsschild ganz links, aber laut RKI ist er für die Mitmenschen weniger sicher als die Masken.
Meine neuesten Kreationen entstanden aus Herrentaschentüchern, dicht gewebt aber ganz leicht. Für eine Freundin, die kaum Luft bekam...

Auf Masken-Bälle gehe ich bestimmt nicht. Die Dinger müssen einfach nur passen und meine Brille darf nicht beschlagen.

Unter freiem Himmel mit genug Abstand ist es am sichersten...

... link (5 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 12. Dezember 2019
Dezemberstress
Ich erzähl' ja schon gar nicht alles. Nur das Zeitaufwendigste:

Pakete sind weg. Es steckt auch Selbstgebackenes darin.

-Noch drei Weihnachtsfeiern.
-Noch eine Nachtwanderung mit der BUND-Kindergruppe mit Lagerfeuer.
-Noch ein Chorauftritt auf der Seniorenfeier der Gemeinde. (Da würde ich sonst nie freiwillig hingehen...)
- Noch eine Haydn-Probe. Mit den Streichungen in den Stücken muss ich mich noch erst vertraut machen.
- Noch ein fröhliches Beieinanderhocken mit den Nachbarinnen. Das wird ganz locker.

Am letzten Sonntag war unser Auftritt mit internationalen Weihnachtsliedern auf dem Weihnachtsmarkt in Frankfurt.

Eine zurzeit "obdachlose" Patchworkfamilie bevölkert quasi wie eine Ferienwohnung das eigentlich leere Haus, in das unsere Tochter am 3.Januar einzieht. Hoffentlich gehen sie mit den Sachen und der Küche pfleglich um und hinterlassen mir nicht allzu viel Arbeit....Ich habe schließlich vorher schon ordentlich geputzt.

Hund und Katz werden sich zunehmend vertrauter. Da muss ich mir keinen Kopf zerbrechen. Aber mit einer Wasserspritze nahe der Voliere stehen, wenn Nemo mal draußen ist. Die Vögel interessieren ihn allzu sehr.
Und die brauchen auch keinen Stress.

Und dann ist weit und breit die Rede von besinnlicher Weihnachtszeit. Ich sehe nur zunehmende Lichtverschmutzung (eine Nachbarin hat ein weiteres beleuchtetes Rentier und einen neuen Lichterbaum im Garten, zu den Licht-Mistelzweigen in den Bäumen und der grellen Girlande um die Haustür) und höre Weihnachtsschlagergedudel auf jedem Markt. Und wundere mich, dass so ein riesiger Aufmarsch zum jährlichen Rewe-Weihnachtsmarkt im Hessenpark stattfindet. Gibt es da mehr als das normale Sortiment? Oder ist es ein besonderes "Einkaufserlebnis", wenn alles vor beleuchteten Fachwerkhäusern stattfindet?

Keine Ahnung. Ich mach mit meinem Hund lieber einen Waldspaziergang...

... link (2 Kommentare)   ... comment


Montag, 19. August 2019
Diesmal Glück gehabt
Mit Freunden saßen wir unter unserem Carport, dem Sommer-Gartenhaus, als sich ein Gewitter mit einigen kräftigen Donnerschlägen bemerkbar machte. Kein Problem, unter dem Dach sitzt man trocken und relativ sicher. Dann ein kurzer kräftiger Schauer, der 10 Liter brachte. Das war es dann schon.

Als heute morgen in unserem Briefkasten keine Frankfurter Rundschau steckte und wir dies beim Verlag per Mail reklamierten, dachten wir noch an ein Versehen des Zeitungsausträgers.
Erst über die Nachrichten wurde uns klar, wie sehr südlich von Frankfurt liegende Städte, Dörfer und Wälder durch einen tornadoähnlichen Fallwind und Hagelschlag gelitten haben, während wir unter Dach und sicher saßen. Bilder der Verwüstung...
Auch die Druckerei der FR hatte Schaden genommen. Daher keine Zeitung.

Unvergessen: Vor knapp 15 Jahren hatte es unseren kleinen Ort erwischt. Riesige Hagelkörner hatten damals tiefe Dellen in das Dach unseres alten Volvos gedrückt. Und auch unser Hausdach war stark beschädigt und musste später auf der Wetterseite komplett neu gedeckt werden. Auf den ersten Blick sah man nur relativ wenige zerschlagene Biberschwänze. Es waren aber viel mehr Ziegeln gesprungen als anfangs sichtbar. Nach den Schneefällen im Winter rutschten viele halbe Ziegeln das Dach runter.
Im Ort war fast kein Dach und kein Dachfenster unbeschädigt, und die Autoglaser und Dachdecker hatten das Geschäft ihres Lebens.
Das wird zunehmen, sagte heute der Meteorologe im Fernsehen. Das wird teuer...

... link (1 Kommentar)   ... comment


Donnerstag, 9. August 2018
Am Tag als der Regen kam...
So ein blöder Ohrwurm, er verfolgt mich den ganzen Tag.
Wieder war es heute nur heiß. Und trocken.

In Frankfurt konnten wegen starker Gewitter und deren Folgen viele Flugzeuge nicht starten.
Auch im Bahnverkehr gab es Probleme.
Starker Regen in den benachbarten Städten und Gemeinden.

Bloß bei uns: Nichts. Gerade mal so viele Tropfen, dass der Boden feucht wurde. Aber schon unter dem Nussbaum kam nichts mehr an. Und der stark böige Wind haute massenhaft Blätter und Äste von den Bäumen und trocknete den Boden noch mehr aus.

Mehr als zehn Wochen mit nur insgesamt 18 Litern auf den Quadratmeter! Wir sind wirklich nicht scharf auf Überschwemmungen oder Hagelschlag. Aber warum machen um uns die Wolken immer einen Bogen?

Langsam wird es wirklich eng, denn in den Nachbargemeinden wird schon der Wassernotstand ausgerufen. Auch wir bekommen- wie Frankfurt- einen großen Teil des Wassers aus dem Vogelsberg, denn der Taunus ist geologisch sehr wasserarm. Doch auch im Vogelsberg gibt es schon Probleme, auch dort sind die Gemeinden bereits zum Wasser sparen aufgerufen.

Und mein Garten? Eine Wüste.
An eine Pilzernte dürfen wir schon gar nicht denken.
Dafür müsste es mindestens eine Woche sanft regnen...

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 27. Juli 2018
Gartenteich zu verschenken
Die Kinder meiner Freundin wollen ihren Gartenteich aufgeben. Lust und Zeit für die Pflege fehlen.
Es ist so ein schwarzes Kunststoffbecken mit Pflanzrand, rund geschwungen auf einer Grundfläche von 2,5 x 2,5m und 1,5m tief.

Wir haben ja schon einen kleinen zugewachsenen Teich, sonst würde ich ihn sofort übernehmen.
Bei dieser Hitze (heute ist der bisher heißeste Tag des Sommers) wäre es für mich eine wunderbare große Badewanne, in der ich mich ganz allein tummeln würde.

Aber ich bin nicht sicher, dass man sie zurzeit mit Wasser füllen dürfte, wo es doch überall so knapp wird...

... link (1 Kommentar)   ... comment


Sonntag, 28. Januar 2018
Wie ging Winter noch mal?

... link (0 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 27. Dezember 2017
Kontrast


Aufgenommen am 27.Dezember.
Heute kein Schnee, sondern Regen.
Es blühen nicht nur die Margeriten, sondern auch die Christrosen...

... link (0 Kommentare)   ... comment


Montag, 6. November 2017
Gärten des Grauens
Passt irgendwie auch zu Halloween:

https://www.facebook.com/GaertenDesGrauens/


Da wäre ja endlich ein kontroverses Thema, wie vom Holzwurm gewünscht!

(Glücklicherweise gibt es auch andere Seiten zum Betrachten, wenn man sich vom Schreck erholt hat...!)

... link (1 Kommentar)   ... comment


Montag, 11. September 2017
...is watching you
Unter meinen Referrern sah ich vor einigen Tagen zu meiner Überraschung breitbart.com .

Was wollen die denn in meinem kleinen Blog?
Besuchen die alle, die sich mal zu Trump geäußert haben?

... link (2 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 2. April 2017
Unheimlich
Gestern im Garten: Der Birnbaum blüht, die Köpfe von Tulpen und Narzissen drehen sich zur Sonne. Meisen rufen und sind fleißig am Inspizieren diverser Nistkästen. Ein Hummelschwarm summt übertrieben laut...

Nein. Kein Hummelschwarm. Über mir steht minutenlang eine Drohne in der Luft und scheint mich zu beobachten, wie ich meinen Kompost durchsiebe.

Irgendwie gruselig. Wie ein Eingriff in meine Privatsphäre.
Mit einem Zuschauer hinter dem Gartenzaun kann ich mich ja unterhalten. Mit einer Drohne nicht.

Drohnenstalking, ist das ein Straftatbestand?

... link (3 Kommentare)   ... comment