Dienstag, 5. Juni 2018
Offene Gartenpforte Hessen, 9./10.Juni
Ja, die Vorbereitungen halten mich zurzeit in Schwung.
Am Wochenende bin ich wieder dabei. Und natürlich soll sich meine Garten von seiner besten Seite zeigen.

In diesem Jahr ist alles anders als im vergangenen. So ein sommerheißer Mai! Jetzt blühen ganz andere Pflanzen gemeinsam als 2017. Manches ist schon verblüht, was damals noch nicht einmal aufgegangen war...
In diesem warmen Frühling hätte ich oft gerne die Zeit anhalten mögen, so schön war der Garten in seinen unterschiedlichen Farben!
Nach der kunterbunten Frühblüherphase kam zuerst die violette Phase der Alliumblüten, danach die blaue Welle der Akeleien und anschließend die pink- und rosafarbene der Lichtnelken und Pfingstrosen.
Jetzt herrschen neben den verschiedenen Rosen vor allem Weiß und Gelb vor: Wiesenmargerite, Brandkraut, Gilbweiderich und Färberkamille vor der reich blühenden weißen Deutzie. Dazwischen blaue Tupfen von Eisenhut und Salbei.
Das ist nicht mehr ganz so spektakulär, sondern eher damenhaft elegant...

Ja, ein Garten ist eben lebendig und wandelt sich täglich. Hoffentlich haben bei dieser Dauerhitze nicht die Rosen bis zum Wochenende schon ihr ganzes Pulver verschossen.

Auf jeden Fall duftet es herrlich im Garten! Nicht nur die Blumen betören, sondern auch der erneuerte Rindenmulch auf den Wegen...

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 25. Mai 2018
Matratzen zersägen...
...macht Spaß, Staub und ist bei uns alternativlos.

Die letzte Sägeaktion liegt schon zwei Jahrzehnte zurück. Nun wurde es mal wieder Zeit.

Im Gästezimmer steht nämlich ein altes Bauernbett mit den Maßen 195 x 115 cm. Und dann gibt es noch die "Kuschelecke" für Paare, mit einer merkwürdigen Trapezform.
Für solche Schlafstätten muss man sich die Matratzen extra anfertigen lassen. Oder selber machen aus älteren, noch akzeptabel erhaltenen Matratzen einer kleineren Bettgröße: Mit der Japansäge lässt sich der Schaumstoff recht leicht zusägen.
Arbeit ist dann, der Matratze wieder eine Trikothülle anzupassen. Und trapezförmige Bettlaken gibt es ja auch nicht.
Aber das sind leicht lösbare Herausforderungen...

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 19. Mai 2018
Noch ein aufwendiger Hausbau


Eigentlich eine Hauszerstörung. Allerdings ganz unbeabsichtigt. Als der Holzwurm eine dicke Holzknolle für das Drechseln vorbereiten wollte und sie dazu mit der Kettensäge zerteilte, nahm er einem Ameisenvolk seine Heimat.
Jetzt hoffen wir, dass die Braunschwarzen Rossameisen (eine unserer größten Ameisenarten) einen neuen Baumstamm gefunden haben, in den sie wieder ein so kunstvolles Wohngebäude nagen können.

... link (0 Kommentare)   ... comment