Montag, 23. Januar 2017
Narzisst mit Goldlocke
Im Blog von Wuhei aus Österreich habe ich dies gelesen und sogleich abgekupfert:


"...Der Papst, D. Trump, Klitschko und ein kleiner Junge sitzen im Flugzeug. Es kommt zum Notausstieg, es gibt aber nur 3 Fallschirme:

Klitschko sagt, ich bin zu berühmt, ich darf nicht sterben, schnappt sich einen Rucksack und springt.

Trump sagt, ich bin der klügste Mann der Welt, man braucht mich, schnappt sich einen Rucksack und springt.

Der Papst sagt, Junge nimm du den letzten, ich komme eh in den Himmel.

Der Junge sagt, nee Papst nimm ruhig, einer ist noch da, Trump ist mit meiner Schultasche gesprungen.

..."



Ach, wenn die Lösung des Problems doch bloß so einfach wäre...

Tagtäglich drängen sich die Parallelen zu der Zeit auf, als ein selbstverliebter Demagoge mit seiner Clique in kurzer Zeit ein ganzes Volk mitgerissen, Presse- und Meinungsfreiheit abgeschafft, mit seinem Rassismus Millionen Menschen in Vernichtungslagern umgebracht und viele viele weitere Millionen in einen Krieg getrieben hat, der mit Tod, Vertreibung und politischen Umwälzungen endeten, die bis heute anhalten. - Er war vom Volk gewählt.

Europa stand für die Hoffnung, dass sich Nationalismus, Isolationismus und Rassismus mit allen seinen schrecklichen Folgen nicht wiederholen sollten.
Doch jetzt sitzen im Europaparlament Abgeordnete, die Europa abschaffen wollen und die europäische Idee vollkommen vergessen haben.
Und Amerika hat einen gewählten Präsidenten, der sich die Welt zurecht lügt, ausgestattet mit einer gewaltigen Machtfülle.

America first...Deutschland den Deutschen...
Mir wird ganz kalt.

... link (1 Kommentar)   ... comment


Sonntag, 22. Januar 2017
Schön und eisig


Der tägliche Hundespaziergang ist gerade nur sehr dick eingemummelt zu überstehen, bei Frost im zweistelligen Bereich. Das kam in den vergangenen Jahren nicht sehr oft vor.
Der Nordostwind pfeift auch durch dicke Winterjacken.
Aber der Blick über unser Dorf und über die Felder bis zur Höhe* ist wunderbar!

* Bis vor gut 200 Jahren nannte man den Taunus tatsächlich nur "die Höhe". In manchen Städtenamen findet sich die Bezeichnung noch, beispielsweise in Bad Homburg v.d.H. (vor der Höhe).
Wir leben allerdings hinter der Höhe - aber das ist ja auch nur eine Frage des Blickwinkels...

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 20. Januar 2017
Bin dabei
Unser Dirigent hat ein "Casting" für die "Deutsche Messe" veranstaltet, damit nur die an den Proben teilnehmen, die es sich zutrauen, zumuten wollen und die Höhen auch bewältigen können.

Meine Selbstzweifel waren sehr groß.
Ein anspruchsvolles Stückchen Messe musste zuhause gelernt und in einer Gruppe von zwei bis vier Sängern vorgesungen werden.

Mit meinen beiden liebsten Mitsängerinnen Suse und Katharina habe ich geübt. Und siehe da: Das hohe a konnten wir alle erklimmen. Nicht nur Suse, die meine Tochter sein könnte...
Nun sind wir Drei dabei. Und haben es mit Prosecco gefeiert.

..Und ich fühle mich gleich viel jünger!

... link (0 Kommentare)   ... comment