Donnerstag, 13. März 2008
Ballast abwerfen
Eine neue Erfahrung: Man kann Stunden damit verbringen, bei ebay einen Teil seiner Habe anzupreisen und auf Käufer zu hoffen, die noch ein langes Leben vor sich und eine leere Wohnung im Rücken haben.

Vor bald 20 Jahren haben wir mal einen wunderbaren restaurierungsbedürftigen Biedermeier-Kontorschreibtisch erworben. Der Holzwurm wollte ihn - wie so manch anders antikes Möbelstück -liebevoll für uns restaurieren.

Dumm nur, dass wir vorher die Türen unseres fast dreihundert Jahre alten Hofes nicht nachgemessen haben : Das gute Stück hätte durch keine Tür oder kein Fenster ins Innere gefunden, es war einfach zu groß.

Also stand es seit zwei Jahrzehnten in unserer Scheune.

Bis ich vorgestern endlich Anlauf genommen und mein verhindertes Traummöbel bei ebay angeboten habe. Zum sehr günstigen Festpreis und unter dem Motto des Jahres 2008 "Mein Leben aufräumen/Ballast abwerfen".

Nach genau einer Stunde war der Sekretär verkauft.



Und jetzt hoffe ich, dass auch jemand unsere 35 Jahre alte BRAUN HiFi-Anlage will und meine riesengroße Schallplattensammlung.

Das Anbieten wird wieder ein paar Stündchen Lebenszeit und ein paar Abschiedsseufzer kosten....

... comment

 
Tun Sie es nicht. Nicht die Schallplatten, die passen schon noch irgendwohin. Und später werden Sie ab und an darin blättern. Eine Sammlung ist etwas anderes als ein Ding oder ein Möbelstück, da steckt Biografie drin. Tun Sie es nicht.
(ich habe auch noch alle meine Schallplatten, und es sind bestimmt einige hundert)

... link  

 
Ach ja... Natürlich stimmt es, dass ganz viel Erinnerung dran hängt. Und die wichtigsten Platten werde ich auch erst mal zurück halten und vielleicht überspielen. Aber irgendwann im Leben muss man sich von allzu vielen Dingen trennen. Und ich will lieber rechtzeitig und freiwillig damit beginnen, denn vor mir liegt nur noch der kürzereTeil meines Lebens, das ist sicher...Das ist bei Ihnen vermutlich anders!

... link  


... comment
 
Oh, mit gut erhaltenen Schallplatten hätte man mit G. bestimmt verhandeln können. Er hat mal die Sammlung einer Freundin aufgelöst. Ca. 800 Platten hat er erfolfgeich auf Trödelmärkten und bei Händlern verkauft. Seine Provision waren ca. 30 ausgesuchte Stücke.

... link  


... comment