Donnerstag, 21. Mai 2020
Grüne Mimikry


In meinem Garten wachsen Erdbeeren und Giersch in inniger Lebensgemeinschaft.
Wenn ich den Giersch aus meinen Erdbeeren entfernen will, rupfe ich auch oft die Erdbeerpflanzen mit aus. Die jungen Blätter sind sich einfach sehr ähnlich.
Oder man braucht Stunden.
Ganz schön raffiniert. Und auch die Himbeeren haben dieses dreilappige Blatt.
Zum Glück ist ja keines giftig bei Verwechselung.
Das sieht bei meinem Bärlauch und den Maiglöckchen aber anders aus.
Eigentlich kann man alle diese Pflanzen nicht verwechseln. Die Haptik und der Geruch sind sehr verschieden.
Doch für Ungeübte kann es sehr gefährlich werden.

... link (5 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 6. Mai 2020
Eine andere Pflanzenbörse


Vor 30 Jahren hatte ich gemeinsam mit anderen Gartenbesitzerinnen beim BUND die Idee einer Pflanzenbörse, bei der Gartenanfänger sich die überzähligen Stauden, Gartengeräte, Setzlinge oder Sämereien von Gartenbesitzern und dazu guten Rat abholen können. Und all das nur auf Spendenbasis.

In Coronazeiten ist ja eine solche meist sehr gut besuchte Veranstaltung mit ziemlichen Andrang nicht möglich. So habe ich sie diesmal als "kontaktlose" Minibörse vor meine Haustür geholt. Zwei Tage lang konnten sich Interessenten die bereitgestellten Pflanzen ansehen und mitnehmen und auch gerne die Spardose füttern.

Dabei ergab sich so manches gute Beratungsgespräch über den Gartenzaun. Und manchem Besucher grub ich auch noch auf Nachfrage das eine oder andere Kräutlein aus meinem Garten aus.

Es war viel entspannter als zu unseren üblichen Frühjahres- und Herbstbörsen; keine Schlacht um die schönsten Pflanzen schon direkt aus dem Kofferraum.

Und das Beste war das Spendenergebnis: Es kam mehr als doppelt soviel für unsere BUND-Gruppe zusammen wie sonst. Corona verändert wirklich vieles...!

... link (2 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 4. März 2020
Warmhaltemethode
Katzenfell ist da am besten. Und vor allem, wenn noch eine warme Katze drinsteckt.
Nemo, dieser echte fast-nur-Hauskater*, wärmt mir nachts den Rücken. Allerdings besetzt er dazu die Hälfte meines Federbettes, was das nächtliche Umdrehen ziemlich erschwert. Die Umlagerung von 4,5 kg Katze im Halbschlaf ist durchaus ein Problem.
Manchmal liegt er auch auf meinen Beinen. Wenn ich mich dann bewege, werden die Füße als Spielzeug angesehen und durch die Decke bekämpft und gejagt.
Bin echt gespannt, wie lange mein Federbett das durchhält.

* Aufenhalt im Freien wird nur akzeptiert, wenn
-es draußen was zu fressen gibt,
-die Sonne scheint,
-keine Decke vor der Voliere hängt, sondern die Piep-Schau aufgeregt und ungehindert genossen werden kann,
- und wenn es gerade in die Katerstimmung passt.

Sonst ist der Lieblingsaufenthalt in meinem Bett oder im Katzensessel. Stundenlang...

... link (2 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 26. Dezember 2019
Winter treibt Blüten
Der Klimawandel bringt es mit sich, dass immer mehr blühende Pflanzen in diesen grauen Tagen Trost bringen.
Eine vorwitzige Primel habe ich schon entdeckt.



Andere Blümchen blühen ganz regulär um diese Zeit. Der Winterjasmin, der Lorbeer-Schneeball, die Christrose (die ich einfach nicht richtig fotografieren kann, weil ihr Weiß alles überstrahlt).







Andere mögen eigentlich keine Kälte. Aber bisher hat ihnen kein Frost den Garaus gemacht - also blühen sie tapfer weiter. Der Sommermargeritenstrauch, die Bauernchrysantheme und der unermüdliche Kletterer, die Blaurebe oder Cobaea.







Ob es wohl noch länger anhaltenden Frost gibt?
Meine Oleander und den Olivenbaum habe ich kurz vor Weihnachten in meinen Gartenraum gestellt. Frostfrei über längere Tage ist der nicht, aber ich kann mit ein paar Tricks den Pflanzen verträgliche Temperaturen verschaffen. Das ging in den letzten Jahren ganz gut.

... link (3 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 19. Dezember 2019
Allens löpt sich torecht, aber sachte
Jetzt gehe ich gleich mal erst raus in den Frühling.
Sonne und milde Temperaturen locken.
Meine Kanaries singen bereits in ihrer Voliere.

Staunend und aufgeregt steht Nemo davor. Er wird halt etwas nass, wenn er versucht, an das Gitter zu springen.
Er ist aber bisher eher ein häuslicher Kater, den man mit etwas Futtergeklapper auch blitzschnell wieder im Haus hat. Gerne hüpft er auf meinen Schoß und lässt sich durchknuddeln. Oder er hüpft in das Bett des Holzwurms, der davon nicht begeistert ist. Warum kommt Nemo nie in mein Bett? Riechen Männer irgendwie katergenehmer?

Bisher schläft er die Nächte mit uns und Luna zusammen in unserem großen Schlafraum unterm Dach. Ganz ruhig.
Aber sicher wird er als nachtaktives Tier irgendwann auch mal draußen bleiben wollen. Im Moment würde mich das aber noch sehr unruhig schlafen lassen...

Luna ist stark daran interessiert, mit dem Neuen so wie gewohnt zu spielen. Ihre Erwartungen werden aber noch enttäuscht.
Doch Tolerierung geht seitens Nemo klar. Er hat erkannt, dass Luna ihm nichts tun will.
Sie haben auch bereits gemeinsam aus Lunas Napf gefressen (Luna ist da höflich zurückhaltend) und recht nahe beieinander auf dem Fußboden entspannt geruht.

Luna bellt jetzt nur noch, wenn Nemo verbotswidrig auf die Tische oder die Küchenspüle hüpft. Das ist ja auch unerhört!

Wenn es mit dem Katzen-Balgen wieder nicht klappt, bekomme ich die überschüssige Zuneigung ab. Luna leckt mir andächtig die Hände oder Füße. Und guckt so, als wolle sie mich fragen, warum wir ihr ihren geliebten Spielkameraden weg genommen haben.
Wenn wir ihr das nur erklären könnten....

... link (4 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 27. November 2019
Im Netz lebt Merlin weiter
Am Sonntag habe ich viel Zeit damit verbracht, die großen Mengen Fotos von unserem Traumpaar Merlin und Luna zu betrachten. Und die beiden Filmchen, die ich von beiden vor drei Jahren ins Netz gestellt habe.
Dort kann man sie immer noch finden.

https://www.youtube.com/watch?v=C5hu4NvMdJ4&feature=em-upload_ownerhttps://youtu.be/xKy5ACtV6Vc

https://youtu.be/xKy5ACtV6Vc

Luna sucht im Garten ihren Kumpel. Sie bellt viel mehr als sonst, das ist ihre Weise, Menschen oder Tiere herbei zu rufen.

So eine Konstellation zwischen Hund und Katze wird es bei uns wohl nie wieder geben.
Wir sind dankbar für die vier Jahre, die Merlin bei uns gelebt hat. Und dieser prächtige, gelassene Kater wird immer einen großen Platz in unserem Herzen einnehmen.

Aber ohne Katze wollen wir nicht bleiben.

Inzwischen habe ich im Nachbarort auf einem Reiterhof ein Katerchen aus einer spanischen Auffangstation gefunden. Nemo, eineinhalb Jahre. Auf dem Hof konnte man dem Katerchen nicht die Schmusezeit geben, die es brauchte.
Glücklicherweise hat Nemo ein halbes Jahr auch Hunde erlebt und tolerieren gelernt und plustert sich nicht auf, wie es ängstliche Katzen tun. Damit werden manche "Sprachmissverständnisse" vermieden, die zwischen Nemo und Luna leicht zu Aggression führen könnten.

Langsam gewöhnt sich Luna schon an das fremde unbekannte Tierchen. Er ist noch ein echter Nemo (Niemand), der sich beim Anblick und dem Bellen von Luna lieber auf einen Schrank oder Tisch flüchtet.
Nemo spielt auch lieber, wenn Luna nicht im Raum ist. Aber streicheln lässt er sich mit Wonne jederzeit.

Mich jedenfalls lenkt Nemo von der Trauer um Merlin ein wenig ab.
Und unser "Zauberkater" wäre sicher einverstanden, dass wir wieder einem Artgenossen eine zweite Chance geben, - Merlin war ja selber ein Secondhand-Kater.

... link (4 Kommentare)   ... comment


Freitag, 22. November 2019
Ach, Merlin...
Wir können es nicht fassen.

Merlin ist tot. Eben habe ich ihn ganz nahe im Hof der Nachbarn gefunden, vermutlich hatte er sich noch nach Hause schleppen wollen.
Dreckiges Fell, eine kleine Verletzung am Bein nur. Ob er von einem Auto erfasst und herumgeschleudert wurde, und dabei innere Verletzungen erlitt?

Meine Ängste heute morgen waren also berechtigt, denn er war nicht wie üblich gekommen. Und heute Nacht hatte Luna uns noch aus dem Schlaf gebellt - vielleicht hat sie seine letzten Rufe gehört, denn sie hat ein sehr feines Gehör. Ob wir ihm da noch hätten helfen können?

Er war der schönste und anhänglichste Kater, den wir je hatten. Ich trauere unendlich um ihn.

... link (9 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 20. November 2019
Kater Merlins Gewohnheiten


Unser prächtiger 7kg-Kater Merlin mit seinem gelassenen Temperament hat einen wirklich geregelten Tagesablauf. Wenn wir morgens aus der Haustür treten, saust er herbei aus irgendeiner Ecke des Hofes oder der Scheune. Dann Begrüßung unserer Hundedame Luna mit fröhlichen Schaukämpfen und dem Angebot, von Luna beknabbert zu werden, was Merlin sichtbar genießt. Nach dem Füttern beginnt die lange Ruhephase auf Sesseln, der Sitzbank oder in meinem Bett. Im Sommer draußen, im Winter drinnen. Gelegentliche Streifzüge durch den Garten zwischendurch.



Abends geht es dann aber auf Schicht – wie gerne würde ich mal mit einem Senderhalsband erfahren, wie groß sein Radius ist.
Merlin ist ein erfahrener Mäusefänger. Erkennbar ist es an den Schwänzen und der verschmähten Gallenblase, die wir recht häufig im Hof finden.
Vor einigen Tagen war der Beutezug wohl besonders erfolgreich: Erst fanden wir beide Beuterelikte, dann würgte unser Kater in seinem Sessel plötzlich und übergab dem Fußboden eine weitere kaum zerlegte Maus mit Schwanz. Da war das Angebot wohl zu reichhaltig gewesen…

Gelegentlich bringt Merlin morgens seiner Hundefreundin Luna auch mal eine lebendige Maus mit ins Haus. Großes Drama, wenn beide Tiere das verzweifelt herum rennende Tierchen wieder einfangen wollen. Dann laufe ich mit allen Dreien um die Wette – Das Opfertierchen tut mir so leid. Doch irgendwie brauche ich auch keine Maus im Haus.
Aber meistens ist doch der Kater am schnellsten...

... link (0 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 16. Oktober 2019
Kater Merlin rettete uns heute...
...vor einem überaus gefährlichen Eichhörnchen, welches die letzten Nüsse im Walnussbaum zu klauen drohte.





Hier sitzt der Kater sehr zufrieden in meinem Hochbeet, während das Eichhörnchen laut meckernd erst die Scheunenwand erkletterte, dann immer noch schimpfend über den Zaun hüpfte und von der Felsenbirne aus den Kater bepöbelte.



Mindestens eine Nuss gerettet. Wir haben ohnehin nur wenige in diesem Jahr.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 15. Oktober 2019
Time-Shift


Wie kommt meine Aurikel bloß auf die Idee, jetzt zu blühen? Es ist doch kein Frühjahr...

... link (2 Kommentare)   ... comment