Sonntag, 2. September 2007
Museumsdienst


Drei Stunden freiwilliger Dienst im Archäologischen Museum, unten im Keller des alten Rathauses aus dem 16. Jahrhundert.
Dies Museum wurde praktisch in Eigenleistung aufgebaut, unterstützt von Spenden, aber mit monatelanger Arbeit vor allem von zwei Mitgliedern unseres archäologischen Arbeitskreises.
Nun sitzt an jedem Sonntagnachmittag ein freiwilliger Mitarbeiter und erklärt interessierten Besuchern die Ausstellung: Alle Funde, die der Arbeitskreis bei (genehmigten) Feldbegehungen oder wissenschaftlich begleiteten Grabungen im ehemaligen Landkreis Usingen zusammengetragen hat, sind hier ausgestellt. Dazu noch etliche Altfunde, die seit Jahrzehnten in Magazinen schlummerten.
Weil wir Betreuer selbst an den Grabungen und Begehungen teil genommen haben, können wir natürlich auch sehr anschaulich berichten.
Ganz besonders fesselnd ist das Modell des bandkeramischen Langhauses. Die Uni Frankfurt hatte es uns geschenkt, allerdings war es in einem stark renovierungsbedürftigen Zustand.
Aber weil ja Mädchen gerne mit Puppenstuben spielen, hatte ich viel Freude daran, es zu sanieren und zu möblieren.
Jetzt ist es ein anschauliches Modell für das Leben vor 7000 Jahren, und nicht nur die Kinder haben ihren Spaß daran.
Aber Ideen für Verbesserungen habe ich schon im Hinterkopf...

... comment