Mittwoch, 18. Juli 2018
Trockene Tränen
Ein Traumsommer!

Wenn man nicht Gartenbesitzer ist.
Es ist so furchtbar trocken... Seit etwa 2 Monaten sind nicht mehr als 18 Liter/ m² Niederschlag in unsere Zisternen geflossen. Während es in Orten der Umgebung nach Starkregen landunter war, machten Gewitter und Niederschläge einen Bogen um unser Dorf.

Langsam vertrocknen mir viele der Stauden im Beet. Die Wiese zeigt endgültig nur noch staubiges Braun. So viel offenen Boden habe ich überhaupt noch nie gesehen, denn eigentlich steht bei mir alles dicht an dicht und grünt und blüht üppig.

Die 11000 Liter Regenwasser sind verbraucht. Jetzt wird das Gießen richtig teuer. Und bringt doch auch nichts als ein wenig frischen Geruch und ein wenig Glitzern auf den verdorrenden Blättern und Blüten.

Es treibt mir die Tränen in die Augen...

Nee, selbst dafür ist es zu trocken.

... link (2 Kommentare)   ... comment